Unsere Grundsätze

Behandlung auf höchstem Niveau

Im Inselspital werden Schmerzpatienten von hochqualifizierten Spezialisten behandelt, die jederzeit auf das Fachwissen der Grundlagen-Instituten zurückgreifen können. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den Disziplinen erlaubt eine individuell auf den Patienten abgestimmte Therapie. Der Behandlungserfolg wird wissenschaftlich überprüft und mit Schmerzzentren auf der ganzen Welt verglichen.

Auf dem neusten Stand der Forschung

Wir initiieren die Durchführung von interdisziplinären Forschungsprojekten mit dem Ziel, fragmentierte durch ganzheitliche Behandlungsmethoden zu ersetzen. Neue Erkenntnisse implementieren wir umgehend in den Behandlungsalltag.

Unseren Mitarbeitern steht ein breites Angebot an Aus- und Weiterbildungen zur Verfügung und wir fördern die Ausbildung von spezialisierten Schmerztherapeuten.

Koordiniert und bedarfsgerecht

Die Zuweisung von Patienten an das Schmerzzentrum erfolgt schnell, unkompliziert und bedarfsgerecht. Zuweiser und Patienten haben einen zentralen Ansprechpartner, der ihnen bei Fragen zur Verfügung steht und sie über die Diagnose und das weitere Vorgehen informiert.

Dank koordinierter Zuweisung können wir Mehrfachuntersuchungen vermeiden und die Anzahl Konsultationen verringern. Wir versuchen, die Aufgebote der Patienten so zu organisieren, dass Sie möglichst selten anreisen müssen.

Wir arbeiten kosteneffizient, indem wir unsere Ressourcen bündeln und die vorhandene Infrastruktur gemeinsam nutzen.

Ganzheitliche Betrachtung

Wir betrachten neben den somatischen auch die psychischen und sozialen Aspekte einer Schmerzerkrankung. So können wir die Lebensqualität von Schmerzpatienten verbesser und erreichen, dass sie ihren Beruf ausüben und am alltäglichen Leben teilnehmen können.

Wir wollen mit der Vernetzung von Betroffenen erreichen, dass diese Schmerz-Bewältigungsstrategien untereinander austauschen können. Indem wir die Bevölkerung darüber informieren, wie sich die Chronifizierung von Schmerzen verhindern lässt, leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Prävention.